ZEWO Certified
DE | EN | Anmelden

NEW GRAPE - Tafeltrauben für Eritrea

Aktuell:

Dank dem Friedensschluss zwischen Eritrea und Äthiopien konnte ADRIANO KAUFMANN im Februar 2020 für die Mitarbeiterinnen in Halhale eine Schulungsreise zu Rebpflanzungen in Äthiopien organisiert. Im Forschungsinstitut im Bruderstaat und in grossen Betrieben für Tafeltraubenanbau erfuhren die Reisenden, dass es in Äthiopien keine Erfahrungen mit biologischem Traubenanbau gibt. Um qualitativ und von der Menge her gute Erträge zu bekommen, wird mit den weltweit üblichen Spritzmitteln gearbeitet. Die Pflanzen geben zwei Mal im Jahr eine Ernte. Indem das Giessen eine Zeit lang eingestellt wird, erzeugt man eine Ruhezeit zwischen den Wachstumsphasen, mit DORMEX werden die Pflanzen wieder zum Austrieb angeregt. Das Hantieren mit den benötigten Substanzen muss mit grösster Sorgfalt geschehen, dazu braucht es qualifiziertes Personal und - sinnvollerweise - grössere Betriebe.

Bei der Planung des Projektes NEW GRAPE im Jahr 2016 hatte man gehofft, einen biologischen Tafel-Traubenanbau realisieren zu können, dann hätte man rasch Rebstöcke und das zugehörige Wissen an Kleinbauern weitergeben können. Dank der von ADRIANO KAUFMANN sorgfältig geplanten Schulungsreise im Februar 2020 wird das Projekt NEW GRAPE eine Neuausrichtung in dem Sinn erfahren, dass man verstärkt Versuche mit Rebstöcken in anderen Höhenlagen machen wird - in Höhenlagen mit höheren Temperaturen (über 35 °) die die Entstehung von Pilzen weniger begünstigen. Vielleicht gibt es in begrenzten Regionen doch noch Erfolge mit biologischen Mitteln.

Das Projekt NEW GRAPE war bis 2017 ausschliesslich durch private Spendengelder finanziert, durch Spender aus dem Umfeld/Bekanntenkreis von ADRIANO KAUFMANN. Seit Mitte 2018 wird das Projekt von der Schweizer Botschaft in Khartum unterstützt.

Zur Geschichte des Projektes:
Während der italienischen Kolonialzeit wurden in Eritrea Trauben angebaut. Der Schweizer Weinbau-Experte ETH, ADRIANO KAUFMANN,  hat nach seiner Pensionierung als Bio-Winzer in der Schweiz 2015 die Initiative ergriffen, den professionellen Weinbau in Eritrea wieder aufleben zu lassen. Im Dezember 2017 haben MitarbeiterInnen des NARI (National Agricultural Research Institute) in Halhale die Versuchspflanzung NEW GRAPE angelegt. Adriano Kaufmann hat die Pflanzung abwechselnd von Ferne betreut (via e-mail, WhatsApp und imo messenger) und vor Ort Schulungen gemacht.  In der Regenzeit 2018 - mit heftigen Unwettern, Sturmböen und Hagel - wurde deutlich, dass die Witterung für Rebbau in Halhale wahrscheinlich zu rauh ist. Die geschwächten Rebstöcke wurden danach von Krankheiten und Schädlingen aller Art "überfallen". Hara und Sara, die Projektverantwortlichen vor Ort, haben darum begonnen, den Traubenbestand in ganz Eritrea zu sichten (u.a. in Dekamhare). Beim Besuch im Dezember 2019 haben die beiden Frauen mit dem Weinbauexperten Rebstöcke in Asmara mit einem Erziehungsschnitt versehen. 

Das Rebbau-Projekt ist ein eigenständiges Projekt von ADRIANO KAUFMANN unter dem Patronat von SUKE.